Wir stellen uns als Interessenvertretung der angestellten und beamteten Architekt*innen zur Wahl. Sie finden uns auf Liste 10.
Wir brauchen alle Ihre Stimmen.


KURZ UND BÜNDIG

Das sind wir
 

Rund 20 Jahre nach Gründung der Bayerischen Architektenkammer schloss sich 1991 eine Gruppe von Angestellten und Beamteten zusammen, um den abhängig Beschäftigten eine stärkere Stimme in den Gremien und Foren zu geben. Seit 2003 bekannt unter dem Namen dienstleister wachsen wir kontinuierlich. Nach der Wahl 2016 konnten wir in der Vertreterversammlung sieben von insgesamt 125 Delegierten und mit Günter Meyer erstmalig einen Vertreter im Vorstand stellen. Aktuell sind die Hälfte der 25.200 bayerischen Kammermitglieder angestellt, etwa 10% davon sind verbeamtet. Mit der Mehrheit der Mitglieder hätten Angestellte jede Möglichkeit ihre Sicht auf die Berufsrealität in die demokratischen Gremien der Kammer einzubringen. Für viele von uns hat sich der Wert eines solchen Engagements noch nicht richtig erschlossen. Aber wir arbeiten daran!

Umfassende Baukultur
 

Für uns beginnt und endet Baukultur nicht beim architektonischen Werk, sondern sie bezeichnet Prozesse vom Werden, Nutzen, Ändern und Erneuern der gestalteten Umwelt. Für diese Praxis braucht es nicht nur zündende Architektur. Das Feuer muss auch unterhalten werden und bedingt einen kontinuierlichen Dienst am Objekt und die Sorge um den Bestand. Klimaschutz ist eine Aufgabe für uns alle und die Forderung nach einem nachhaltigen Umgang mit den natürlichen und sozialen Systemen gilt auch für die Baukultur. Wir werden nicht müde, die Rolle der Angestellten und Beamteten in diesen Prozessen hervorzuheben. Für eine gute Praxis brauchen wir unsere gegenseitige Wertschätzung. Wir stehen zur Idee der Gründungsmitglieder für eine „Große Kammer“ in der sich alle Fachrichtungen und Tätigkeitsarten sammeln können: Die Kammer ist unsere [Klammer].

Das wollen wir
 

Wir wollen uns beteiligen, wir wollen uns in der Arbeit engagieren und gleichzeitig Raum für ein Leben außerhalb bewahren. Wir wollen für den Beruf und von dem Beruf leben können. Die Work-Life-Balance erfordert auch in ungewöhnlichen Situationen einvernehmliche Lösungen. Die Lebenszeit von allen ist wertvoll und soll den Bedürfnissen des Berufs, der Familie und der Person bestmöglich gerecht werden. Der Architekt*innenberuf ist anspruchsvoll und vielfältig. Bei den Wahlen zur Vertreterversammlung geht es nicht darum, die Entwerfer für das spektakulärste Haus zu wählen, sondern die dem eigenen Status angemessene Interessensvertretung. Wir sind überzeugt, dass unsere Berufsrealität zunehmend auf das Selbstbild der Kammer abfärben und dieses zeitgemäß fortschreiben wird. Machen Sie sich bemerkbar und unterstützen uns mit Ihrer Stimme.


Ideen und Anliegen

 

Große K[l ]ammer
Titel und Fortbildung
Diskussionskultur
Wem gehört das Werk?
Aufgaben im öffentlicher Dienst
Neugierig auf Änderungen

Kandidat*innen
 

Leidenschaft
Wo stehen Sie?
Ihre Stimme
Dienst leisten
Mentoring
Absolvent*Innen Mitgliedschaft

Mitarbeit und Gremien 

Vertreterversammlung und Vorstand

Vertreterversammlung

Ernst Bergmann, Michael Fäustlin, Thomas Felkner, Stephanie Hahne, Günter Meyer, Siegrid Niewrzol, Prof. Karl Zankl


Vorstand

Günter Meyer (insb.: Reparatur Haus der Architektur)

Ausschüsse

Berufsordnungsausschuss

Günter Meyer, Siegrid Niewrzol


Finanzausschuss

Thomas Felkner


Rechnungsprüfungsausschuss

Stephanie Hahne


Wahlausschuss

Prof. Karl Zankl (Vorsitz)


Eintragungsausschuss

Thomas Felkner, Prof. Karl Zankl 


Landesausschuss Versorgungskammer

Thomas Felkner, Günter Meyer (bis 2020), Michael Fäustlin (ab 2020), Ina Philipp (ab 2020)


Verwaltungsausschuss Versorgungskammer

Thomas Felkner

Projektgruppen

Projektgruppen werden von den Listen und Verbänden vorgeschlagen und im Vorstand genehmigt. In der Regel ist ihr Auftrag auf einen Umfang begrenzt, der in 5–10 Sitzungen erledigt werden kann. Einige Projektgruppen wurden verstetigt und tagen, ähnlich wie die Ausschüsse in regelmäßigen Abständen während der ganzen Sitzungsperiode.

PG Angestellte und Beamtete (verstetigt): Günter Meyer, Eva Borrmann, Ina Philipp

PG Bauen im Bestand: Ulrike Dengscherz

PG Beratergruppe Wettbewerb und Vergabe: Ernst Bergmann

PG CO2 Bilanz: Günter Meyer

PG Evaluierung Dienstleistungsangebot: Thomas Felkner

PG Fachtag Energieeffizienz und Nachhaltigkeit: Beate Bartl

PG Fachtagung Normung: Talal Al-Kass

PG LEP neu denken: Joachim Buck

PG Mentorengruppe: Ina Philipp

PG Messe BAU2021: Günter Meyer

PG Nachwuchsförderung: Michael Fäustlin

PG Novelle BayBO 2017, 2018, 2020: Michael Fäustlin, Andreas Fritz

PG den öffentlichen Dienst stärken: Günter Meyer (Leitung), Talal Al-Kass, Michael Fäustlin, Andreas Fritz

PG Qualitätssicherung Beratungsgruppe Barrierefreies Bauen: Willi Schmidbauer

PG erfolgreicher Start ins Projekt: Ina Philipp

PG Stiftung Fürsorgewerk: Günter Meyer

PG Vereinfachung Landesbaurecht: Andreas Fritz

PG Wir für Sie: Thomas Felkner

PG Wohnen Migration Integration: Michael Fäustlin

Netzwerk Tätigkeitsarten

Günter Meyer (Sprecher), Talal Al-Kass, Eva Borrmann, Michael Fäustlin, Thomas Felkner, Andreas Fritz, Ina Philipp

Kontakt

In Augsburg und Schwaben – Michael Fäustlin
michael.faeustlin(at)augsburg.de

In München und Oberbayern – Günter Meyer, Thomas Felkner
guenter.meyer3 (at)gmx.net
thomas.felkner(at)gmail.com

In Nürnberg und Mittelfranken – Siegrid Niewrzol
s.niewrzol(at)web.de

In Passau und Niederbayern – Stephanie Hahne
stephanie.hahne(at)t-online.de

In Würzburg und Unterfranken – Karl Zankl
karlzankl(at)yahoo.de